E c k h a r d    B e s u d e n
 
Ich
 


Ich bin nur Autodidakt. Meine Bemühungen Künstler zu werden begannen, als ich Bilder von Peter Kuckei in Emden sah, sie endeten in einem künstlerischen Desaster. 1984 habe ich mich bei der HDK - aus meiner Sicht damals "die einzig wahre" Hochschule der Künste - in Berlin für ein Studium beworben.
Der erste und einfachste Auswahlschritt bei der Bewerbung war die Einreichung einer Mappe. Damals malten alle deutschen Modernen von Rang und Namen natürlich abstrakt. Ich reichte fotorealistische Zeichnungen ein. Meine eingereichte Mappe kam mit einer Ablehnung zurück und auf Nachfrage wurde mir sinngemäß beschieden, dass fotorealistische figurine Darstellungen im ausgehenden 20. Jahrhundert leider völlig out seien. Die Hochschule hätte auch nicht die Zeit, die Versäumnisse der Schule aufzuholen.

So wurde ich nur Maler und kein Künstler, aber malen muss ich eben.

In meiner "Post Richter / Baselitz Generation" ist Neo Rauch sicherlich der signifikanteste Künstler. Ich denke wir haben die gleiche Meinung aber nicht den gleichen Weg.